Mosselen. Zo uit Zeeland
Mosselen. Zo uit Zeeland

Kuskussalat mit Kümmelmiesmuscheln

Zutaten (1 Person):
  • 2 kg Miesmuscheln
  • 3 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 2 Tl gemahlener Kümmel
  • 300 g Kuskus
  • 3 Tomaten, ohne Samenleisten in Würfel
  • 1 Salatgurke in Würfel
  • 1 rote Zwiebel, in halbe Ringe geschnitten
  • 5 - 6 El Olivenöl extra rein
  • 2 Zitronen
  • 150 g Feta, zerkleinert
  • 3 El Minze oder flache Petersilie, grob gehackt
  • 1 Ciabatta, als Beigabe
  • Hauptgericht
  • 30 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
24 Stimmen
  1. Kontrollieren Sie die Miesmuscheln: Werfen Sie Miesmuscheln weg, die beschädigt sind oder sich nach einem kräftigen Tick nicht schließen. Geben Sie den Knoblauch mit dem Kümmel in ein wenig Wasser (1 cm Höhe) in einen Topf. Fügen Sie die Miesmuscheln hinzu. Dämpfen Sie die Miesmuscheln 6 bis 8 Minuten bei geschlossenem Deckel, oder bis sich alle Miesmuscheln geöffnet haben.
  2. Streuen Sie inzwischen das Kuskus in eine Schale. Geben Sie 500 ml heißes Wasser hinzu. Quellen Sie das Kuskus 5 Minuten lang. Rühren Sie die Körner mit einer Gabel los.
  3. Geben Sie die Tomate, die Salatgurke, die Zwiebel und den Saft einer Zitrone durch das Kuskus. Fügen Sie den Feta und die Minze oder die Petersilie hinzu und schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Servieren Sie den Kuskussalat mit den Kümmelmuscheln, die letzten mit in Viertel geschnittenen Zitronen und Brot. Lecker mit Knoblauchsauce.

 

Dampfofen Ein Dampfofen ist für Miesmuscheln ideal: Legen Sie die Miesmuscheln in eine Dampfofenpfanne (ohne Löcher) und dämpfen Sie sie in dem vorverwärmten Dampfofen in 8 Minuten – oder bis die Schalen sich öffnen – gar. Fügen Sie dem Kuskussalat 1 Tl Kümmel und 1 feingehackte Knoblauch-zehe hinzu.

 

Trendtipp! Ersetzen Sie das Kuskus auch einmal durch Bulgur (gedämpfter getrockneter und gebrochener Weizen). Auch Getreide als Quinoa (Inkareis) und Dinkel sind ein enormer Trend. Sie sind nahrhaft, enthalten viele gute Nahrungsstoffe und sind vor allem sehr lecker. Ein umfangreiches Sortiment an Getreide ist bei Bioläden und Delikatessengeschäften erhältlich. Bulgur und Quinoa finden Sie auch in größeren Supermärkten.